Weniger ist mehr 2

Wir müssen eine Sache nicht mehr besitzen, um ihren Wert zu erkennen. Viel wichtiger ist es geworden, sie mit allen Sinnen zu erleben. Erfahrungen sind unser wahrer Reichtum, nicht Status, Besitz und Konsum. Dieser Sinneswandel findet seinen Ausdruck in den subtilen, auf das Wesentliche konzentrierten Neutralfarben, wie sie die Farbpalette unten zeigt.

Weniger ist mehr 3

“Breite Längsstreifen an der Wand lassen den Raum größer wirken. Beim Streichen von Streifen nehmen Sie die hellere Farbe als Grundton und lassen Sie sie nach dem Auftragen trocknen. Messen Sie dann die Streifen aus und kleben Sie sie ab, bevor Sie die dunklere Farbe auftragen. Der Trend weg vom reinen Material und hin zum ganzheitlichen sinnlichen Erleben setzt sich immer mehr durch. Für genau dieses Gefühl stehen die sanften, dezenten Farben.“

Weniger ist mehr 4

„Die zarten Neutraltöne bilden den perfekten Hintergrund für bewusst ausgewählte Dinge, die eine persönliche Bedeutung haben: eine weiche Kaschmirdecke zum Beispiel oder ein geliebter Sessel. Die perfekte Gelegenheit, um zu entdecken, was uns wirklich am Herzen liegt. Stellen wir diese Dinge in den Mittelpunkt und zelebrieren sie!“

Willeke Jongejan

Senior Color Designer – Global Aesthetic Center