Indem Sie Ton-in-Ton-Kombinationen erkunden, beispielsweise das Graublau von Denim Drift, unserer Farbe des Jahres, mit einem satten, dunklen Blau, erschaffen Sie einen Look, der eine wunderbare Einheit vermittelt. Dadurch entsteht ein Raum, der sich genau richtig anfühlt. Diesen Effekt können Sie durch freihändig gezeichnete Formen, Streifen und Verwischungen sowie unterschiedliche Muster und Strukturen noch verstärken.

Setzen Sie auf Farbfamilien

Eine tonale Punktmatrix mit einer bestimmten Farbpalette erzeugt ein dynamisches Design.

Die gesamte Blaupalette der Farbe des Jahres wurde sorgfältig ausgewählt, sodass jeder Ton perfekt zu den anderen passt. „Es ist wunderbar, wie man mit dieser Familie der Blautöne spielen kann“, erklärt Heleen van Gent, Creative Director of the Global Aesthetic Center. „So kann jeder ganz einfach seine eigenen zeitgemäßen Farbkombinationen entwickeln.“

Warum sich pro Wand oder Einheit nur auf eine einzige Farbe beschränken? Erschaffen Sie stattdessen Ihre eigenen Muster mit unterschiedlichen Tönen auf derselben Wand – beispielsweise eine farbenfrohe Punktematrix. Indem Sie das gesamte Spektrum der Farbtöne verwenden, rücken Sie andere Gegenstände im Raum, die in derselben Farbe gestrichen sind, in den Vordergrund.

Verwendete Farben:

S0.10.50
S1.05.81
S7.19.59
S9.30.40
T1.23.25

Lassen Sie Ihrer Kreativität freihändigen Lauf

Die auflockernde Wirkung von freihändig gezeichneten Formen kann Ihrem Zuhause eine dynamische Kreativität verleihen.

„Es hat etwas sehr Befreiendes, selbst von Hand eigene Muster zu malen“, so Heleen. Versuchen Sie es mit Wirbeln, sich wiederholenden dekorativen Mustern und übergroßen Kreisen. „Das lässt sich wirklich gut machen. Sie müssen dabei nichts abkleben, sondern können einfach draufloszeichnen!“

Verwendete Farben:

HN.02.83
U3.15.11

Farben ineinanderfließen lassen

Versuchen Sie, eine Wand basierend auf den helleren Tönen einer Palette dunkler zu schattieren – arbeiten Sie sich dabei von dunklen Grundierungen zu helleren Tönen vor.

Es mag übertrieben klingen, viele verschiedene Töne auf einer Wand einzusetzen: Aber nicht, wenn Ihre Farben dezent ineinanderfließen. Versuchen Sie von unten nach oben langsam zu helleren Tönen überzugehen. Dunklere Farben eignen sich sozusagen als Fundament und die helleren Töne wirken luftiger.

Da Blau die Farbe des Meeres, des Himmels und so vieler anderer Dinge ist, entsteht durch sie ein Gesamteffekt, der an eine abstrakte Landschaft oder den Ozean erinnert. So entsteht in gemeinsam genutzten Bereichen eine natürlich heitere und beruhigende Atmosphäre.

Verwendete Farben:

S1.05.81
S7.19.59
S9.30.40
T1.23.25

Dieselbe Schattierung, eine andere Oberfläche

Probieren Sie es mit einer kühnen Statement-Wand mit unterschiedlichen Schattierungen einer Farbe in rauen, dramatischen Linien.

Nicht nur verschiedene Töne sind reizvoll. Versuchen Sie beispielsweise auch, dieselbe Schattierung auf unterschiedlichen Oberflächen und Strukturen zu verwenden. Regale, Möbel und sogar Decken können auf diese Weise gestrichen werden. „Streichen Sie etwa Ihre Möbel passend zu Ihren Wänden. Dadurch werden sie beinahe Teil des Hintergrunds“, so Heleen. „Es ist keine sehr offensichtliche Vorgehensweise – aber sie ist unglaublich effektiv.“

Verwendete Farben:

U3.15.11
S9.30.40

Finden Sie Ihre Art von Blau

Laden Sie die Dulux Visualizer App herunter und sehen Sie selbst, wie diese wunderschönen Blautöne jeden Raum Ihres Zuhauses verwandeln können.