Die Tradition, dass der Führende eines Radrennens oft ein gelbes Trikot trägt, begann 1919 bei der Tour de France. Journalisten wollten den führenden Rennfahrer erkennen können, und so entschied Tour-de-France-Direktor Henri Desgrange, ein gelbes Trikot zu verleihen.

Warum Gelb? Einige sagen, dass der Tour-Sponsor verantwortlich war – eine Zeitung namens L'Auto, die auf gelbem Papier gedruckt wurde. Andere sagen, es herrschte nach dem Krieg ein Mangel an Farben, und Gelb war die einzig verfügbare Trikotfarbe. Was auch immer der Grund war: Heute wird Zitronengelb automatisch mit Erfolg assoziiert, zumindest in der Welt des Radsports.

Farbinspiration